Urlaub mit Mails!

2015-08-04 11.20.22Immer, wenn ich solche Sachen sage wie “in den nächsten Wochen mache ich nichts mit Schreiben” scheint sich das Universum zu verschwören, um meine Worte unmöglich zu machen. Doch von vorne:

Der schwedische Sommer

Am 3. Juli, Freitagnachmittags, holte ich zusammen mit meiner Freundin Joker Johanna zum letzten Mal aus dem Kindergarten ab. Nun begann unser Urlaub. Wir gingen zusammen zum Spielplatz. Alles war toll, keine Wolke am Himmel. Genauer gesagt: eine Wolke am Himmel. Genauer gesagt: eine Wolke, die nach und nach den gesamten Himmel bedeckte. Genauer gesagt: Wolkenbruch! Wir rannten nach Hause und kamen genau rechtzeitig an, bevor der Himmel seine Schleusen öffnete. Es schüttete! Wir nahmen es mit Humor, kochten Kaffee und warteten, bis es aufhörte zu regnen und der Sommer zurückkehrte. Das tat er nicht.

Wer mich kennt, weiß: Ich bin ein Sonnentierchen. Hitze macht mich glücklich und bei Temperaturen über 30 Grad blühe ich richtig auf. Der Sommer in Deutschland wäre genau das Richtige für mich gewesen. Der Sommer in Schweden dagegen war nicht vorhanden. In den vier Wochen, in denen Johanna zuhause war, kletterte das Thermometer insgesamt an 2 Tagen über die 20-Gradmarke. Dazu jeden Tag Regen. Jeden! Verdammten! Tag! Ich wäre durchgedreht, hätte ich nicht Johanna gehabt, deren Lächeln und Lebensfreude so anregend wirkt wie ein kleiner mobiler Sonnenschein. Außerdem waren da noch die Mails.

Mails Mails Mails

“Nur wichtige Jobmails werden von mir beachtet” war mein Motto. Und Mann, kamen Mails. Wie immer spreche ich hier nur über Sachen, die schon unterschrieben und unter Dach und Fach sind. Aber ich möchte euch sagen, dass ich am Ende dieses Urlaubs schreibmäßig an einem ganz anderen Punkt bin als am Anfang.

Zusage für „Goldene Tagträume“

Die erste Mail ist schon unter Dach und Fach, und deswegen bin ich sehr stolz und glücklich, euch mitteilen zu dürfen, dass meine Kurzgeschichte “Goldene Tagträume” für die Anthologie “Wenn alte Wellen singen” des Burgenweltverlags ausgewählt wurde. Jaaaaa! Meine Dritte Veröffentlichung!

Der Burgenweltverlag ist ein sehr rennommierter Kleinverlag mit hohen Ansprüchen, und ich bin sooo froh, dass das geklappt hat! Sobald ich ein geplantes Veröffentlichungsdatum habe, gebe ich hier Bescheid.

Frühjahrsputz

2015-07-16 17.28.30Zurück zum Urlaub! Für die erste Woche hatte ich mir vorgenommen, den Frühjahrsputz abzuschließen! Einige von euch werden jetzt lachen und sagen “Frühjahrsputz im Juli, ist das nicht etwas spät?” Ja, denn es geht um den Frühjahrsputz von 2012! Ihr erinnert euch vielleicht an diesen Eintrag, in dem ich beschrieb, wie wir unsere Wohnung auf Vordermann bringen wollten, bevor Johanna kommt? Tja, Johanna kam drei Monate zu früh, und seitdem bin ich nie mehr zum Frühjahrsputz gekommen. Es gab einfach immer Wichtigeres: Krankenhaus, Bücher schreiben.

Aber die erste Woche war die Bude fällig, und wir wirbelten mit Putzlappen und Eimer, tatkräftig unterstützt von den Klängen des Mother Goose Club und Johanna, die derzeit alles, was mit Mama helfen zu tun hat, total genial findet.

In der zweiten Woche kamen meine Schwiegereltern zu Besuch. Wir verbrachten tolle Tage zusammen und vor allem Johanna war begeistert, ihren Großeltern balancieren beibringen zu dürfen. Ich war so beschäftigt, dass ich um ein Haar die Mail im Spamordner übersehen hätte.

Spam? Bist du irre???

Das ist eine Mail über die ich noch nicht sprechen darf. Auch wenn ich es so gerne möchte! Nur so viel, dass mir bald das Herz stehengeblieben ist, und ich noch nie so schnell eine Mail beantwortet habe.

Ich erwartete keine Antwort auf diese Mail. Doch die kam eine Woche später. Und…. Ich darf nix sagen, aber: Wenn das klappt… Hells Bells, das wäre einfach unfassbar genial!

Urlaub auf dem Land

2015-07-30 14.26.25Die letzte Woche verbrachten wir bei Freunden auf dem Land. Patrick, Maria und Vinnie haben vor Weihnachten ihr 2-Zimmerapartment in Stockholm gegen ein riesiges Haus in der Nähe von Karlsstad eingetauscht und uns seitdem immer wieder eingeladen. Und letzte Woche war es endlich soweit. Trotz beschissenem Wetter hatten wir Riesenspaß, der mittlerweile 4-jährige Vinnie teilte seinen Spielzeugpark großzügig mit Johanna (bis auf das Tablett, da haben die beiden immer gestritten, wer das nächste Video aussuchen darf und ich kann keine Minions mehr sehen, und wenn ich noch mal “Banana” höre werd ich irre aaaaaaah). Wir machten mehrere Ausflüge, nach Rottneros, ein typisch schwedischer Gutshof, der Selma Lagerlöf als Vorlage für ihr Gösta Berling diente, und in ein “Spieleland” eine riesige Fabrikhalle voll mit Rutschen und Klettergestellen für Kinder, nach denen Johanna völlig verrückt war (und ich auch! Die hatten ein Piratenschiff!! Mit Bällekanonen!!!). An den Abenden lungerten wir Erwachsenen vor dem Fernseher, schauten die Indiana Jones Trilogie und futterten Gummibärchen, und entspannten mal richtig, etwas, was Martin und ich sehr nötig hatten. Und dann, wie sollte es anders sein, kam dann noch eine Mail…

Und jetzt bin ich zurück, habe die nächsten Projekte auf dem Schirm. Johanna ist wieder im Kindergarten. Draußen scheint die Sonne, denn der schwedische Sommer kam exakt zurück, als unser Urlaub vorbei war. Noch nie habe ich mich so sehr gefreut, wieder zurück an die Arbeit zu kommen. Tolle Projekte rufen, und nebenbei warte ich auf die Post, und Anrufe, und Verträge! Damit ich endlich über Mails sprechen kann…

Advertisements

2 Gedanken zu „Urlaub mit Mails!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s