Countdown Mainhattanfiles: EINS!

Ich bin schon sooo gespannt! Morgen erscheint der erste Teil meiner Mainhattanfiles.

Derzeit kämpfe ich hier noch mit der Epub-Konvertierung, dem Seitenlayout, den letzten Textkorrekturen und den tausend anderen Sachen, die in letzter Sekunde erledigt werden müssen. Spontan habe ich mich entschlossen, Teil 1 und 2 zusammen zu posten, damit ihr auch gleich richtig was zu lesen habt. Was heißt, doppelt korrigieren.

Und hier, als letzter Tag vom Countdown, der erste Absatz aus den Mainhattanfiles. Ich sehe euch dann alle morgen 🙂

„Ich möchte Sie engagieren“, sagte die Frau noch auf der Türschwelle.
„Endlich!“, lag mir auf der Zunge. Seit zwei Monaten war mein Detektivbüro geöffnet, und bisher hatte ich erst zwei Gäste gehabt: die Putzfrau und den Pizzaboten. Ein richtiger Klient wäre mir mehr als willkommen. Doch ich war Magier, hatte äußerste Selbstbeherrschung bereits mit der Muttermilch aufgesogen. Deswegen sagte ich nur ruhig:
„Bitte kommen sie doch herein!“
Die Frau trat mit festem Schritt näher, als gehöre ihr das Büro. Ich schätzte sie auf Mitte fünfzig, und das Wort „geschmackvoll“ kam mir in den Sinn. Alles an ihr war geschmackvoll, von den schwarzen Absatzschuhen über die weiße Bluse bis hin zu dem Haar, das sie dezent blond gefärbt und kurzgeschnitten trug. Außerdem kam sie mir bekannt vor, aber ich konnte ihr Gesicht nicht einordnen.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s